Infos zur Berichtsheftkontrolle

Abgabetermin: 

Das Berichtsheft ist an den Tagen der schriftlichen Prüfung, nach Absprache mit dem zuständigen Werkstatt- oder Theorielehrer, abzugeben. 

Folgende Anforderungen werden an das Berichtsheft (autoFACHMANN) gestellt: 

a)    Name und Prüfungsnummer muss deutlich sichtbar auf der Umschlagseite stehen. Die Prüfungsnummer ist zusätzlich mit einem Aufkleber auf der Vorderseite des Ordners (Außenseite) anzubringen.

b)    Ausbildungsnachweise nach Lehrjahren und laufenden Wochen Nr. 1 - 52 geordnet, 

c)    komplett ausgefüllt und mit allen Unterschriften versehen, nicht in Klarsichthüllen.

d)    Ausbildungsprogramme nach Lehrjahren und laufenden Nummern 1 - 12 geordnet, nicht in Klarsichthüllen.

e)    Das Berichtsheft muss bis einschließlich 30. April 2019 geführt sein.

f)     Sollte das Berichtsheft nicht in Ordnung sein, erhalten Sie schriftlich Bescheid, dass Sie das Berichtsheft abholen und nachbessern können. Erfolgt keine Nachbesserung, werden Sie zur Prüfung nicht zugelassen. Achtung: Für eine Nachprüfung des Berichtsheftes werden € 50,00 in Rechnung gestellt!

g)    Der Mängelbericht der gestreckten Gesellenprüfung Teil 1 (Zwischenprüfung) ist im Berichtsheft als erste Seite abzulegen.

h)    Die Berichtshefte können, wenn mit dem zuständigen Werkstatt- oder Theorielehrer nicht anders vereinbart wurde, am Tag der Zeugnisübergabe abgeholt werden.

 
Home » Gesellenprüfung » Gesellenprüfung Teil 2 » Berichtsheft Teil 2
Durch das Anklicken des Buttons "Ich stimme zu" erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung durch die Webanalyse Piwik einverstanden. Detaillierte Informationen erhalten Sie unter Datenschutz.
Ich stimme zu