FAQ zum Teil 2

Aus welchen Teilen besteht die Teil 2-Prüfung?

Aus welchen Teilen besteht die Teil 2-Prüfung?

Sie besteht aus zwei Teilen - einem schriftlichen und einem praktischen Teil.

Der schriftliche Teil beinhaltet die reine Prüfungsleistung aus der Schulabschlussprüfung (es wird keine Anmelde- oder Endnote berücksichtigt) aus den Fächern

- Kfz- und Instandhaltungstechnik

- Diagnosetechnik

- Wirtschafts- und Sozialkunde

Die praktische Prüfung besteht aus sechs Stationen. Jede Station beinhaltet eine Aufgabe, die am Fahrzeug oder Modell zu bearbeiten ist. Hinzu kommen zwei Fachgespräche von je ca. zehn Minuten.

Zur Bewertung der Teil 1-Prüfung siehe Reiter auf der linken Seite "Wie wird das Ergebnis berechnet?"

 

 

 

Was heißt gestreckte Gesellenprüfung?

Was heißt gestreckte Gesellenprüfung?

Bei einer gestreckten Gesellenprüfung findet die Prüfung in zwei zeitlich auseinander liegenden Teilen statt. Jeder Teil fließt mit einer vorgegebenen Gewichtung in das Gesamtergebnis der Prüfung ein.

Eine gestreckte Prüfung findet nur statt, wenn dies in der Ausbildungsordnung für den Beruf ausdrücklich vorgesehen ist.

Der Teil 1 der Gesellenprüfung wird zu dem Zeitpunkt durchgeführt, an dem in diesem Beruf früher die Zwischenprüfung stattfand. Sie stellt wie die Zwischenprüfung einen Leistungsstand während der Ausbildung fest. Im Unterschied zur Zwischenprüfung fließt aber das Ergebnis vom Teil 1 zu einem in der Ausbildungsordnung festgelegten Prozentsatz (35%) in die Gesellenprüfung Teil 2 am Ende der Ausbildung ein.

Krank am Prüfungstermin?

Krank am Prüfungstermin?

Bitte bei der Kfz-Innung Region Stuttgart ein ärztliches Attest oder eine Krankmeldung vorlegen. Sie können aufgrund von Krankeit das Ausbildungsverhältnis um ein halbes Jahr verlängern. Ihre nächste Prüfung ist dann die reguläre Abschlussprüfung.

E-Mail: klaus.schwesinger@kfz-innung-stuttgart.de

Telefon: 0711 782399-14

oder per Post:

Innung des Kfz-Gewerbes Region Stuttgart

Lombacher Straße 22

70563 Stuttgart

Unentschuldigtes Fehlen bei der Prüfung

Unentschuldigtes Fehlen bei der Prüfung

... wird mit "0" Punkten und der Note "ungenügend" gewertet.

Außerdem: Die nächste Prüfung ist für Sie schon die erste Wiederholungsprüfung.

Deshalb: Bitte ein ärztliches Attest oder eine Krankmeldung bei der Kfz-Innung Region Stuttgart vorlegen. Sie können dann aufgrund von Krankeit das Ausbildungsverhältnis um ein halbes Jahr verlängern. Dann ist ihre nächste Prüfung die Erstprüfung.

E-Mail: klaus.schwesinger@kfz-innung-stuttgart.de

Telefon: 0711 782399-14

oder per Post:

Innung des Kfz-Gewerbes Region Stuttgart

Lombacher Straße 22

70563 Stuttgart  

 

 

Verspätetes Erscheinen zum Prüfungstermin

Verspätetes Erscheinen zum Prüfungstermin

Erscheint ein Prüfling erst nach Beginn der Prüfung, hat er keinen Anspruch mehr auf Teilnahme an der Prüfung. Es gelten die Regelungen über die Nichtteilnahme nach § 23 GPO.

Lässt die aufsichtführende Person dennoch eine verspätete Teilnahme zu, ohne dass die übrigen Prüflinge gestört werden, setzt der Prüfling – ohne weitere Zeitzugabe – die Prüfung dort fort, wo sie sich aktuell befindet.

Wie wird das Gesamtergebnis berechnet?

Wie wird das Gesamtergebnis berechnet?

Siehe dazu den Reiter auf der linken Seite " Wie wird das Gesamtergebnis berechnet?".

Gesellenprüfung nicht bestanden

Gesellenprüfung nicht bestanden

Diese Nachricht ist natürlich erstmal ein Schock. Man bekommt einen hochroten Kopf und die Gedanken überschlagen sich.

Trotz allem: Die Welt dreht sich weiter - auch für Sie. Welche Möglichkeiten haben Sie nun?

Sie haben insgesamt zwei mal die Möglichkeit, die Prüfung zu wiederholen. Sie können Ihr Ausbildungsverhältnis bis zur nächstmöglichen Prüfung, längstens jedoch für ein Jahr, verlängern. Das heißt: Sollte die erste Wiederholungsmöglichkeit ein halbens Jahr später auch daneben gehen, können Sie wiederum ein halbes Jahr später noch einmal wiederholen. Ihr Chef muss auf Ihren Wunsch hin das Ausbildungsverhältnis verlängern; i. d. R. wird erstmal um ein halbes Jahr bis zur nächstmöglichen Prüfung verlängert.

Sie können nun alle Teile der Prüfung wiederholen - auch den Teil 1. Auf Antrag von Ihnen werden Sie von bestandenen Prüfungsteilen befreit (siehe dazu das Formular "Anmeldung zur Wiederholungsprüfung"). Dieses Formular füllen Sie bitte aus und senden es unverzüglich an die Handwerkskammer Region Stuttgart. Sie werden dann automatisch zur nächsten Prüfung vorgemerkt.

Sodann haben Sie die Möglichkeit, Noteneinsicht zu verlangen. In Anwesenheit unseres Gesellenprüfungsausschusses wird Ihnen Einsicht in Ihre Prüfungsunterlagen gewährt. Anhand Ihrer Dokumentation - und der Dokumentation der Prüfmeister während der Prüfung - kann Ihre Prüfung jederzeit nachvollzogen werden. Sie sehen dann, was Sie falsch gemacht haben - und es das nächste Mal besser machen. Wenn Sie Noteneinsicht haben wollen, wenden Sie sich bitte schriftlich an uns (per E-Mail, Fax oder Brief) - Kontaktdaten siehe unten. Gerne dürfen Sie zu diesem Termin ihren Ausbilder und/oder Chef mitbringen.

Sie haben auch die Möglichkeit Widerspruch gegen das Prüfungsergebnis zu erheben. Ein Widerspruch kann - muss aber nicht - ein juristisches Nachspiel haben. Die Vorgehensweise: Sie erheben bei der Kfz-Innung Region Stuttgart Widerspruch gegen das Prüfungsergebnis. Der Widerspruch muss in 2-facher Ausfertigung in schriftlicher Form erfolgen (keine E-Mail oder Fax). Sie erhalten dann einen Termin zur Noteneinsicht. Ihr Ausbilder / Chef kann gerne mit dabei sein. Sollten Sie der Meinung sein, dass die Prüfmeister richtig lagen mit ihrer Bewertung, können Sie den Widerspruch zurückziehen.

Wenn Sie Ihrer Meinung nach ungerecht behandelt wurden oder ein Verfahrensfehler vorliegt, können Sie den Widerspruch aufrecht erhalten.  Vor dem Verwaltungsgericht kann dann Klage erhoben werden.

Beachten Sie bitte: Der Widerspruchsbescheid ist kostenpflichtig. Er richtet sich nach der Gebührenordnung der Kfz-Innung Region Stuttgart.

Ihr Ansprechpartner in Sachen Wiederholungsprüfung:

Klaus Schwesinger

Tel.: 0711 782399-14

E-Mail: klaus.schwesinger@kfz-innung-stuttgart.de

 

 

 

 

 

 

 

Wann endet das Ausbildungsverhältnis?

Wann endet das Ausbildungsverhältnis?

Das Ende des Ausbildungsverhältnisses

1. Ende des Ausbildungsbildungsverhältnisses durch Zeitablauf

Das Berufsausbildungsverhältnis endet grundsätzlich nach § 21 Abs. 1 Satz 1 BBiG mit Ablauf der Ausbildungszeit, für die es eingegangen ist. Das gilt auch, wenn die Prüfung durch den Auszubildenden erst nach dem Ablauf der vertraglich fixierten Ausbildungszeit erfolgreich abgelegt wurde. Diese verlängert sich also nicht automatisch.

2. Nichtbestehen der Abschlussprüfung

Besteht der Auszubildende die Abschlussprüfung nicht, so endet das Ausbildungsverhältnis eigentlich mit dem Ablauf der vertraglichen Ausbildungszeit. Auf Verlangen des Auszubildenden verlängert sich diese Zeit jedoch gemäß § 21 Abs. 3 BBiG bis zur nächstmöglichen Wiederholungsprüfung, höchstens aber um ein Jahr.

3. Ende der Ausbildungszeit durch Bestehen der Abschlussprüfung

Besteht der Auszubildende die Abschlussprüfung vor Ablauf der vertraglich fixierten Ausbildungszeit, so endet das Berufsausbildungsverhältnis mit Bekanntgabe des Ergebnisses durch den Prüfungsausschuss (§ 21 Abs. 2 BBiG). Unproblematisch endet das Berufsausbildungsverhältnis am Tag der letzten Prüfung, wenn dem Auszubildenden das Prüfungsergebnis auch schon an diesem Tag mitgeteilt wird. Wird das Prüfungsergebnis jedoch erst zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben, endet das Berufsausbildungsverhältnis gem. § 26 Abs.2 der Mustergesellenprüfungsordnung (MusterGPO) auch erst mit dem konkreten Zugang der Mitteilung beim Auszubildenden. Nach Absatz 4 dieser Vorschrift kann der ausbildende Betrieb von der prüfenden Organisation (z.B. Handwerkskammer oder Innung) auch die Übermittlung der Prüfungsergebnisse des Lehrlings verlangen.

Prüfungsvorbereitungskurse

Prüfungsvorbereitungskurse

Fast alle unserer Berufsschulen bieten einen Prüfungsvorbereitungskurs für die Teil 2-Prüfung an.

Bitte fragen Sie an Ihrer Berufsschule nach, die Kontaktdaten finden Sie hier.

Auch die Bildungsakademie der Handwerkskammer Region Stuttgart bietet Prüfungsvorbereitungskurse an. Hier finden Sie die Kontaktdaten.

Grundsätzlich empfehlen wir allen, die durch die Prüfung gerasselt sind, einen Prüfungsvorbereitungskurs zu belegen. Die Lehrer gehen soweit möglich auf Ihre Wünsche ein.

Die Kosten für die Kurse erfragen Sie bitte bei Kontakt mit der Schule oder der BiA der Handwerkskammer Region Stuttgart.

 
Home » Gesellenprüfung » Gesellenprüfung Teil 2 » FAQ zum Teil 2
Durch das Anklicken des Buttons "Ich stimme zu" erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung durch die Webanalyse Piwik einverstanden. Detaillierte Informationen erhalten Sie unter Datenschutz.
Ich stimme zu