KV Esslingen | Frank Schnierle bestätigt

24.02.2015
Frank Schnierle als Kreisvorsitzender der Kraftfahrzeuginnung bestätigt

v.l.n.r Torsten Treiber (Obermeister), Frank Schnierle (Kreisvorsitzender Esslingen), Christian Reher (Geschäftsführer)

Frank Schnierle ist bei der Kreisversammlung der Kraftfahrzeuginnung Region Stuttgart einstimmig als Kreisvorsitzender im Amt bestätigt worden. Der Geschäftsführer des Esslinger Autohauses Jesinger gehört damit automatisch für weitere drei Jahre auch dem Vorstand der Gesamt-Innung an, die regionsübergreifend rund 1.000 Kraftfahrzeugbetriebe betreut. Die Ausgangslage für 2015 beschrieb Frank Schnierle vor allem mit Blick auf das Werkstattgeschäft: Der Kraftfahrzeugbestand sei im Kreis auf über 403.000 Kraftfahrzeuge angestiegen. Er bilde eine gute Basis für das Werkstattgeschäft der Innungsbetriebe im Kreis Esslingen: „Aber machen wir uns nichts vor. Der Kuchen ist zwar sogar noch gewachsen, aber auf die 403.000 potenziellen Werkstattkunden sind alle scharf: Billigheimer, Versicherungen mit ihren Schadensmanagern, Internet-Abzocker.“ Die Innungsbetriebe müssten in diesem Wettbewerb „auf Qualität zu setzen und den potenziellen Kunden klarzumachen, dass sie nur in unseren Betrieben sicher sein können, nicht übers Ohr gehauen zu werden.“

Dass sich diese über Jahrzehnte gepflegte Qualitätsstrategie der Kraftfahrzeuginnung auf die Dauer im Wettbewerb auszahlt, machte Frank Schnierle am Beispiel des ADAC fest, der sich im letzten Jahr sang- und klanglos von der Idee einer eigenen Werkstattkette verabschiedet hat. Wie der Markt aussieht, in dem sich die Innungsbetriebe bewegen, beschrieb er anhand der Entwicklung des Kraftfahrzeugbestandes so: „304.017 Pkw brauchen gute Werkstätten. Das sind 5.142 mehr als im Vorjahr. 15.538 Lkw brauchen gute Werkstätten. Das sind 799 mehr als im Vorjahr. Und 31.472 Motorräder brauchen gute Werkstätten. Das sind 1.141 mehr als im Vorjahr.“

Die Innungsbetriebe hätten dabei ein Alleinstellungsmerkmal, das es zu nutzen gelte – „das blaue Meisterschild“. Dieses Schild dürften nur die Innungsbetriebe führen, die sich damit auch der Qualitätskontrolle der Innung unterwerfen, inklusive Schiedsstelle bei Streitfragen. Das Schild sei Teil der Strategie Billiganbietern mit Qualität Paroli zu bieten: „Wir müssen erreichen, dass die Menschen mit Auto sich bei der Wartung für unsere Betriebe entscheiden, weil dort hohe Qualität garantiert ist und das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt.“

Welche wichtige Rolle die Innung im Wettbewerb um den Kunden spielt und warum er sich als Kreisvorsitzender engagiert, beschrieb er so: „Die Innung hilft, dass unsere Kunden an uns denken. Gebrauchtwagen? Natürlich aus dem Innungsbetrieb, da dreht keiner am Tacho. Elektrofahrzeuge? Innungsbetrieb, die können das, die bilden dafür speziell aus und die Betriebe werden zertifiziert. Wohin mit dem Oldtimer? Natürlich in einen Innungsbetrieb, dem Schätzchen soll’s ja gut gehen.“

Dabei geht es laut Frank Schnierle nicht nur darum, die gute Position im Wettbewerb zu verteidigen, die sich die Kfz-Betriebe im Kreis Esslingen erarbeitet haben. Das Kfz-Gewerbe ist auf einem ganz speziellen Feld auch im Angriffsmodus: „Steinschlag in der Windschutzscheibe? Lieber Autoglas als Carglass, denn wir haben die Originalteile …“, beschrieb er zusammen mit Daniel Rösch vom Verband des Kraftfahrzeuggewerbes Baden-Württemberg die Strategie, mit der „den selbsternannten Glasspezialisten“ (Rösch) die Marktanteile wieder abgenommen sollen, die sie sich durch eine „aggressive Werbestrategie“ gesichert haben.

Inzwischen bietet das Gewerbe mit „Autoglas-Partner“ eine Online-Präsenz samt Kundencenter, die Kunden in die örtlichen Kfz-Betriebe weiterleitet. Es gibt aber auch einen ganz realen Ansatz. um den Kunden zu erreichen, den Carglass nicht hat, sagte Obermeister Torsten Treiber bei der Kreisversammlung in der Filderstädter Filharmonie: „Bei der Fahrzeugannahme muss es eine Selbstverständlichkeit sein, zusammen mit dem Kunden auch die Windschutzscheibe zu überprüfen und ihm zu sagen, ob eine Reparatur fällig ist.“


 
Home » Nachrichten » KV Esslingen | Frank Schnierle bestätigt