Windschutzscheiben reparieren oder tauschen, bevor die Sommerferien kommen

14.05.2018
Kraftfahrzeuginnung: Scheiben sind tragende Teile

Wikipedia weiß alles: „Die Windschutzscheibe (auch Frontscheibe) ist eine Glasscheibe, die dem Führer eines Fahrzeuges die Sicht nach vorne ermöglicht und ihn vor Wind, Wetter und Partikeln im Luftstrom schützt.“ Na ja, fast alles: „Die Windschutzscheibe ist ein tragendes Teil des Autos, grad so wie die A-Säule, mit der sie verklebt ist“, sagt Frank Schnierle, Esslinger Kreisvorsitzender und stellvertretender Obermeister der Kraftfahrzeuginnung Region Stuttgart. Das heißt, sie spielt für die Sicherheit des Autos buchstäblich eine tragende Rolle. Aber neuerdings gibt’s noch mehr: In die Scheibe werden auch die Sensoren für die Sicherheitstechnik eingebaut. Deswegen gilt die Faustregel: „Je jünger das Auto, je mehr elektronische Helferlein, desto mehr sollten Reparaturen vor allem aber ein Scheibentausch nur in der Fachwerkstatt ausgeführt werden.“

Der erste Rat des Fachmanns in diesem Punkt heißt, „kleine Schäden gleich reparieren lassen“. Denn weil die Scheibe ein tragendes Teil ist, kann aus einem kleinen Loch sonst schnell ein großer Kracks werden. Und der ist nicht mehr reparierbar. Nicht weil die Werkstatt nicht will. Sie darf nicht. Es gilt folgende Faustregel: Reparieren lässt sich alles, was kleiner als ein Zwei-Euro-Stück, mindestens zehn Zentimeter vom Rand der Scheibe und nicht im Sichtfeld des Fahrers ist. Im Bereich von 30 Zentimetern um den Mittelpunkt des Lenkrades herum verbietet die STVZO ausdrücklich Scheibenreparaturen. Nach der Reparatur mit einem Spezialharz ist die Scheibe so stabil wie vorher. Die Kosten werden meistens von der Teilkasko-Versicherung übernommen.

Bei Kracks, größeren Löchern oder Beeinträchtigung des Fahrersichtfeldes muss getauscht werden. Und da gilt, dass Autoscheiben-Ketten schon wissen, warum sie mit dem Halbsatz „Originalqualität, die den in Neufahrzeugen verbauten Scheiben gleichwertig sind“, werben: „Die haben keine Originalscheiben“, sagt Frank Schnierle. „Originalscheiben gibt es nur in der Markenwerkstatt.“ Das wird dann relevant, wenn die Windschutzscheibe der Träger sensibler elektronischer Teile etwa für den Antibeschlag- oder Regensensor oder beispielsweise  gar für den Spurhalteassistenten ist, „denn kamerabasierte Systeme, wie Spurhalteassistenten, müssen nach dem Wechseln der Windschutzscheibe neu kalibriert werden. In der Scheibe befindliche Sensoren oder andere Technik werden bei der Reparatur ebenfalls vom Versicherer erstattet, wenn sie sich nicht separat austauschen lassen“ (Autobild).

Wer genau was bezahlt, hängt allerdings vom Versicherungsvertrag ab. Der Selbstbehalt ist jedenfalls kein Grund in eine Billigwerkstatt zu gehen, denn „der bleibt ja immer gleich und wird als erstes von der Rechnung abgezogen“, sagt Frank Schnierle. „Nur was ihn überschreitet, wird erstattet.“ Er rät auch dazu, egal ob Reparatur oder Austausch, am besten zuerst immer einen Innungsbetrieb zu fragen. „Das Zusatzzeichen ‚Glas-Reparatur’ zum Meisterschild signalisiert dem Kunden, dass Glas–Experten an der Arbeit sind.“ Ein Blick ins Internet hilft auch weiter: autoglas-partner.de ist die Seite des Kraftfahrzeuggewerbes, die bei der Suche nach einem Innungsbetrieb in Wohnortnähe hilft, wenn’s (noch) keine Leib- und Magenwerkstatt gibt. Kommt noch ein Rat obendrauf: „Am besten sich jetzt gleich drum kümmern. Der Mai ist bei den Innungsbetrieben Autoglas-Monat, da machen wir besonders auf das Thema aufmerksam.“ Warum? „Weil die Sommerferien nicht mehr weit sind und dann die Windschutzscheibe intakt sein sollte.“ Warum? „Weil bei einem vollbeladenen Auto, das mit 130, 160 über eine Bodenwelle auf der Autobahn brettert, ganz gewaltige Kräfte auf die Windschutzscheibe wirken. Das ist nichts für Scheiben mit kleinen Schäden. Da werden leicht große draus“

 

 


 
Home » Nachrichten » Windschutzscheiben reparieren oder tauschen, bevor die Sommerferien kommen
Durch das Anklicken des Buttons "Ich stimme zu" erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung durch die Webanalyse Piwik einverstanden. Detaillierte Informationen erhalten Sie unter Datenschutz.
Ich stimme zu