Autohaus Jesinger übernimmt das Autohaus Trautwein

03.01.2020
Alle Beschäftigte werden übernommen

Der Name ändert sich, die interne Struktur ebenfalls. Aber auch wenn am bisherigen Autohaus Trautwein in Filderstadt jetzt der Firmenname Jesinger steht, die Kunden finden ihre gewohnten Ansprechpartner des Serviceteams. „Wir freuen uns, dass alle Beschäftigten übernommen werden konnten“, sagen der bisherige Geschäftsführer Thomas Trautwein und Frank Schnierle, Geschäftsführer der Wilhelm Jesinger KG, in dessen Verantwortung das Autohaus künftig arbeitet.  

Auslöser der Veränderung ist die Neuordnung des Mercedes-Benz-Servicenetzes im Raum Esslingen-Filder. Auslöser ist auch der technische Fortschritt, sagt Frank Schnierle: „Die Anforderungen für Servicebetriebe werden immer höher.“ Für Servicebetriebe sei deshalb eine bestimmte Mindestgröße notwendig, erfuhren die Kunden im Brief, der über das Zusammengehen informierte.  

Alleine hätte der 1937 von Hermann Trautwein senior gegründete Betrieb das nicht mehr erreichen können, sagt der bisherige Geschäftsführer Thomas Trautwein. Das Autohaus Jesinger habe sich als der optimale Partner angeboten: „Der Betrieb wird nahtlos weiter geführt. Die 50 Beschäftigen in Service und Verwaltung, unter ihnen elf Auszubildende, wurden alle übernommen.“  

Geschäftsführer Christian Reher von der Kraftfahrzeuginnung Region Stuttgart hebt die Besonderheit hervor, dass „hier ein inhabergeführtes Autohaus von einem inhabergeführten Autohaus weitergeführt wird. Die Regel ist heute, dass Gruppen die Einzelbetriebe übernehmen.“ Er bedauert den mit der Betriebsübergabe verbundenen Abschied es Mitgliedsbetriebes Trautwein „aus unserer Innung, weil dieser über alle Generationen hinweg nicht nur ein treues, sondern auch ein sehr engagiertes Mitglied unserer Innung war.“ In Anerkennung seiner unternehmerischen Leistungen hat Thomas Trautwein deswegen die Ehrenurkunde der Kfz-Innung Region Stuttgart erhalten. Unterm Strich wird damit das Gewicht der Autohaus Jesinger KG durch die höhere Zahl der Beschäftigten in der Innung stärker. Das ist aber ohnehin schon groß: Frank Schnierle ist nicht nur Kreisvorsitzender der Innung, sondern auch deren stellvertretender Obermeister.  


 
Home » Nachrichten » Autohaus Jesinger übernimmt das Autohaus Trautwein
Durch das Anklicken des Buttons "Ich stimme zu" erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung durch die Webanalyse Piwik einverstanden. Detaillierte Informationen erhalten Sie unter Datenschutz.
Ich stimme zu