Bei Schnäppchen schnappt die Falle der Tacho-Dreher gerne zu

10.09.2020
Kraftfahrzeuginnung: Unterm Blauen Meisterschild ist kein Platz für illegale Machenschaften

Frank Schnierle (links) und Innungsgeschäftsführer Christian Reher (rechts) mit dem Blauen Meisterschild, das nur Mitglieder der Innung bekommen und das Kunden mehr Sicherheit bietet. Bild: Innung

Über 47.000 Gebrauchtwagen wechselten letztes Jahr im Kreis Esslingen Besitzer oder Besitzerin. Wenn’s stimmt, was der ADAC ausgerechnet hat, wurden dabei so um die 15.000 Käufer und Käuferinnen reingelegt: „Bei jedem dritten Gebrauchtwagen ist der Tacho manipuliert“, meldete der Automobilclub mit Berufung auf die Polizei zuletzt am 19. August: „Das Drehen am Tachometer ist kinderleicht, geht schnell und wird ab 50 Euro angeboten.“

Frank Schnierle, Kreisvorsitzender der Kraftfahrzeuginnung in Esslingen, hat zwar seine Zweifel, was die Größenordnung angeht. Aber wo die Versuchung am größten ist, kann er leicht definieren: „Auf dem Privatmarkt inklusive den zugehörigen Internetangeboten und bei unseriösen Händlern. 3.000 Euro werden bei den betroffenen Autos im Schnitt verdient“, zitiert er Berechnungen des ADAC.

„Odometer Correction Tools“ gibt’s bei ebay, Amazon und im Großpaket auch bei Alibaba, der chinesischen Interplattform für alles, was das Land produziert: Inklusive leicht radebrechender Beschreibung „Original OBDSTAR X300M OBDII Entfernungsmesserkorrektur X300 M Laufleistung Einstellen Werkzeug (viele Auto Können Eingestellt Werden Über Obd)“.

„In der Szene ist das alles kein Geheimnis“, sagt Frank Schnierle: „Die Kfz-Betriebe unserer Innung sind gewohnt, ganz genau hinzugucken, wenn Fahrzeuge in Zahlung gegeben werden oder Leasingrückläufer ins Haus kommen. Der Laie hat bei so viel geballter krimineller Energie nur eine Chance, er muss sich genau anschauen, bei wem er kauft.“ Und er müsse sich klar sein, dass die kriminelle Energie steige, je höher der aufgerufene Preis ist. Bei Autos unter 3.000 Euro, die vornehmlich auf dem Privatmarkt den Besitzenden wechseln, war ein ordentlich geführtes Servicescheckheft beispielsweise bis jetzt ein positives Indiz, weil der Aufwand es zu fälschen recht hoch war. Inzwischen gilt das über alle Preisbereich hinweg nicht mehr: „Unser Haus allein hat pro Jahr ein bis zwei Fälle, bei denen Kriminelle unsere Serviceberichte fälschen.“

Ansonsten gilt „Ich würde heutzutage grundsätzlich keinen hochwertigen Gebrauchtwagen mehr von privat kaufen, denn da stehe ich als Käufer komplett ohne Schutz da.“ Wenn das Auto aber wirklich der Traumwagen ist? Und die berühmte Oma ihn nur 5.000 Kilometer gefahren hat? „Da wäre dann angebracht, den Verkäufer zu bitten, dass er auf der Probefahrt einen kurzen Check in einer Vertragswerkstatt erlaubt, um die Daten des Bordcomputers auszulesen oder um auf die Fahrzeugdokumentation zuzugreifen.“

Am sichersten, sagt Frank Schnierle, „ist es aber auf alle Fälle hochwertige Gebrauchtwagen bei einem Innungsbetrieb mit dem Blauen Meisterschild zu kaufen.“ Denn da geht die Haftung über die gesetzlichen Vorschriften hinaus. Gesetzlich vorgeschrieben ist, dass Händler der Sachmängelhaftung unterliegen. Frank Schnierle: „Diese Gewährleistung darf nicht mit einer Garantie verwechselt werden, schützt aber zumindest vor überlackiertem Schrott“. Gesetzlich vorgeschrieben ist, dass ein Händler zwei Jahre dafür geradestehen muss, dass ein Auto mängelfrei ist. In den ersten sechs Monaten muss der Verkäufer im Streitfall beweisen, dass ein Fehler beim Verkauf noch nicht bestanden hat. Danach ist der Käufer beweispflichtig.  Hat der Betrieb das Blaue Meisterschild der Kfz-Innung, dann gilt darüber hinaus, dass bei diesem Betrieb ein Kunde auch nach dem Autokauf die Schiedsstelle der Innung anrufen kann, deren Urteil sich der Betrieb unterwirft. „Tachobetrug hat da in den letzten Jahren noch nie eine Rolle gespielt“, sagt Frank Schnierle: „Das sagt alles.“

 

 

 


 
Home » Nachrichten » Bei Schnäppchen schnappt die Falle der Tacho-Dreher gerne zu
Durch das Anklicken des Buttons "Ich stimme zu" erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung durch die Webanalyse Piwik einverstanden. Detaillierte Informationen erhalten Sie unter Datenschutz.
Ich stimme zu