Busspur rückt die Autos weg von der Messtation

08.01.2019

Von der geplanten Busspur vom Wulle-Steg bis zur Kreuzung Neckartor hält die Kraftfahrzeuginnung Region Stuttgart gar nichts: „Sorgt nur für Stau“, sagt Geschäftsführer Christian Reher. Trotzdem beglückwünscht er zusammen mit Obermeister Torsten Treiber Verkehrsminister Winfried Hermann zu der Idee, „weil es da noch einen anderen Aspekt gibt.“ Der Verkehrsminister „schlägt damit zwei Fliegen mit einer Klappe. Erstens kann er weiter sagen, dass die Station richtig steht. Zweitens rückt er aber ganz unauffällig den Verkehr weg von der Station.“ Denn wenn die rechte Spur Bussen vorbehalten wird, „rückt der Verkehr automatisch rund drei zusätzliche Meter von der Station weg“. Dafür, dass das Absicht sei, spreche auch, dass die Busspur an der Neckartor-Kreuzung enden soll. „Dann hat sie ihre Schuldigkeit getan.“

 

 


 
Home » Nachrichten » Busspur rückt die Autos weg von der Messtation
Durch das Anklicken des Buttons "Ich stimme zu" erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung durch die Webanalyse Piwik einverstanden. Detaillierte Informationen erhalten Sie unter Datenschutz.
Ich stimme zu