Anwaltsnetzwerk | Der Versicherung Paroli bieten

Anwaltsnetzwerk | Der Versicherung Paroli bieten

Empfehlungsanwälte helfen bei Durchsetzung streitiger Schadenspositionen aus Reparaturrechnungen.

Immer massiver haben Sie mit Schwierigkeiten bei der Unfallschadensabwicklung zu kämpfen. Wenn es um die Durchsetzung streitiger Schadenspositionen aus Reparaturrechnungen geht, die Unfallschäden betreffen, sind Ihnen als Kfz-Betrieb in Auseinandersetzungen mit den Versicherungen oftmals Grenzen gesetzt. Die Vorgehensweisen verschiedener Versicherer bei der häufig ungerechtfertigten Kürzung von Rechnungspositionen ändern sich ständig. Sie werden vor allem mit dem Kalkül betrieben, dass die Mehrheit der Geschädigten diese Kürzungen widerstandslos hinnimmt.

Dagegen und gegen alle anderen Maßnahmen der Versicherer, die sich gegen die Rechte der Geschädigten richten, möchten wir im Interesse unserer Betriebe vorgehen. Wir haben deshalb ein Netzwerk von „Empfehlungsanwälten“ mit dem Schwerpunkt Verkehrsrecht gegründet, das wir Ihnen und Ihren Kunden für die Abwicklung von Unfallschäden empfehlen. Wir möchten damit Sie und Ihre Kunden vor allzu rigiden Vorgehensweisen einiger Versicherungen schützen und der weitläufigen Kürzungspraxis der Versicherungen bei Abrechnungen im Rahmen des „Schadensmanagements“ entgegen wirken.

Ziel ist es, dass künftig fachkundige, regelmäßig von uns geschulte und gelistete Rechtsanwälte frühzeitig in die Schadensregulierung eingeschaltet werden und Ihnen damit nervenaufreibende, zeitintensive und meist erfolglose Auseinandersetzungen mit den Versicherungen Ihrer Kunden erspart bleiben.

Erfahrungsgemäß zahlen Versicherungen zügiger und vor allem in der Regel den vollständigen Ersatz aller Schadenspositionen, wenn von Anfang an ein Rechtsanwalt in die Abwicklung mit einbezogen ist. Deshalb sollte die frühzeitige Einschaltung eines Empfehlungsanwaltes bei jedem Haftpflichtschaden selbstverständlich sein!

Die aufgeführten Rechtsanwälte absolvieren regelmäßig Schulungen in unserem Haus. Sie werden dort mit den aktuellsten Problemen Ihrer Branche vertraut gemacht und stehen für Sie im Kampf gegen ungerechtfertigte Rechnungskürzungen zur Verfügung. Durch die zusätzliche Fortbildung zum Fachanwalt für Verkehrsrecht verfügen diese Anwälte auch über viel praktische Erfahrung in der Unfallschadenabwicklung.

Nutzen Sie als Mitglied dieses Angebot Ihrer Innung, damit Schäden künftig wieder vollständig reguliert werden und willkürliche Rechnungskürzungen der Vergangenheit angehören.

Unsere Empfehlungsanwälte finden Sie hier.

Kontakt
Jörg Pietsch
Telefon: 0711 782399-11
E-Mail: joerg.pietsch@kfz-innung-stuttgart.de

Ausbildungsmessen in unserer Region | Wir sind dabei! | Gerne mit Ihnen!

Ausbildungsmessen in unserer Region | Wir sind dabei! | Gerne mit Ihnen!

In Sachen Nachwuchswerbung sind wir als Ihre Kraftfahrzeuginnung auf vielen Ausbildungsmessen unserer Region präsent. Mit einem professionellen Team und einer zeitgemäßen Ausrüstung werben wir für die technischen und kaufmännischen Aus- und Weiterbildungswege in unseren Autohäusern und Kfz-Meisterbetrieben.

Sie können uns unterstützen: Viele Mitgliedsbetriebe stellen uns für diese Ausbildungsmessen Azubis zur Verfügung, die die Schülerinnen und Schüler beraten. Nachwuchswerbung auf Augenhöhe. Das ist ein Schlüssel für unsere erfolgreiche Nachwuchswerbung.

Wir unterstützen Sie: Sehr gerne stellen wir Ihnen als  Mitgliedsbetrieb für die Nachwuchswerbung auf eigenen Veranstaltungen (Tag der offenen Tür, …) ohne Berechnung  Ausbildungsbroschüren, Stellwände, Rollups zur Verfügung. Zum Selbstkostenpreis liefern wir auch noch das notwendige Personal und zum Beispiel auch unsere Carrera-Bahn.

Kontakt
Vanessa Cafisso
Telefon: 0711 782399-21
E-Mail: vanessa.cafisso@kfz-innung-stuttgart.de

Autoglas-Partner | Den selbsternannten Glasspezialisten die Stirn bieten

Autoglas-Partner | Den selbsternannten Glasspezialisten die Stirn bieten

Ärgern auch Sie sich von Zeit zu Zeit über die selbsternannten Glasspezialisten, die das Thema Autoglas in der Wahrnehmung vieler Verbraucher exklusiv besetzen? Haben Sie bereits darüber nachgedacht, was man gegen diese verzerrte Wahrnehmung unternehmen könnte, um wieder mehr Glasgeschäft zurück in Ihre Werkstatt zu bringen?

Mit der Einführung des Onlinemarketingkonzeptes „Die Autoglas Partner“ bietet unsere Innung gemeinsam mit unserem Landesverband allen Mitgliedsbetrieben die Möglichkeit, im Kampf um Autoglaskunden Marktanteile zurückzugewinnen. Denn Scheibenreparatur und Scheibentausch sind Aufgaben unserer Kfz-Meisterbetriebe. Es kann nicht sein, dass wir dieses Geschäftsfeld kampflos Dritten überlassen.

Das Konzept der „Autoglas Partner“ hat sich bereits in anderen Bundesländern, darunter Schleswig-Holstein, bewährt. Es beruht auf der intelligenten Vernetzung von Onlinemarketing per Suchmaschinenwerbung mit einer Terminvereinbarung per Callcenter. Von Glasschäden Betroffene können so bequem und schnell die nächste Meisterwerkstatt für ihre Scheibenreparatur finden.

Weitere Informationen unter www.autoglas-partner.de

Kontakt:
Daniel Rösch
Telefon: 0711 839863-19
E-Mail: Daniel.Roesch@kfz-bw.de

Fördergelder vom Staat für die Fortbildung

Fördergelder vom Staat für die Fortbildung

Bildungsprämie:

Hier beteiligt sich der Staat mit einem Zuschuss an den Fortbildungskosten. Infos unter www.bildungspraemie.info

Meister-BAföG:

Diese staatliche Unterstützung ist steuerfrei. Infos unter www.dhz.net/bafoeg

 

 

BFC-Stipendien zu vergeben

BFC-Stipendien zu vergeben

Mit fünf Stipendien, für jeden Kreisbezirk ein Stipendium, fördert unsere Innung Mitarbeiter von Mitgliedsbetrieben, die sich für ein Studium an der BFC, der Bundesfachschule für Betriebswirtschaft im Kraftfahrzeuggewerbe, entschieden haben. Der Vergabeprozess ist schlank gestaltet. Es genügt ein formloser Antrag an unsere Geschäftsstelle. Neben Studenten, die bereits an der BFC eingeschrieben sind, können sich auch Interessenten für das Stipendium bewerben, die die Einschreibung konkret vorhaben. Eine Einschreibebestätigung muss dann allerdings nachgereicht werden. Unsere Innung lässt sich ihre Förderung einiges kosten. Jeder Stipendiat erhält eine einmalige Finanzhilfe von 500 Euro, zusammen also 2.500 Euro. Mit der Vergabe dieser Stipendien wird für Mitgliedsbetriebe ein weiterer Anreiz geschaffen, ihre eigenen Mitarbeiter betriebswirtschaftlich weiter fortzubilden. Darüber hinaus wird auch die BFC als Bildungseinrichtung des Kraftfahrzeuggewerbes gefördert. Deshalb sind dieses Stipendien auch ausschließlich auf die BFC beschränkt.

Kontakt:
Klaus Schwesinger
Telefon: 0711 782399-14
E-Mail: klaus.schwesinger@kfz-innung-stuttgart.de

Bildungsgutscheine für Spitzen-Azubis

Bildungsgutscheine für Spitzen-Azubis

Der beste Kfz-Mechatroniker (m/w)  eines jeden Prüfungsjahrganges (abgeschlossene Gesellenprüfung) aus jeder Kreisgruppe unserer Innung erhält einen Bildungsgutschein in Höhe von 500 Euro.

Ebenso erhält der beste Automobilkaufmann (m/w) sowie der beste Kaufmann für Bürokommunikation (m/w) des Prüfungsjahrgangs einen Bildungsgutschein in Höhe von 500 Euro.

Mit den Bildungsgutscheinen fördert unsere Innung junge Kfz-Mechatroniker (m/w) und Kaufleute aus unseren Mitgliedsbetrieben, die sich beruflich weiterbilden möchten. Insbesondere sollen diejenigen für eine Weiterbildung gewonnen werden, die bisher aus finanziellen Gründen darauf verzichtet haben.

Der Prüfungskandidat muss in einem Mitgliedsbetrieb unserer Innung ausgebildet und zum Zeitpunkt der Prüfung in diesem tätig sein. Die Bildungsgutscheine werden nicht direkt an den prüfungsbesten Kfz-Mechatroniker oder Kaufmann ausgezahlt. Vielmehr kann der Gutschein bei Bildungsträgern, deren Kurse zum Kfz-Technikermeister bzw. zum  Kfz-Servicetechniker führen, eingelöst werden.  Für die Kaufleute ist das z. B. der Betriebswirt im Handwerk etc.

Unsere Innung übernimmt die Gebühren für Weiterbildung und Prüfung bis zu einer Höhe von 500,- Euro. Der Betrag kann auch anteilig abgerufen werden.  Die Gültigkeit dieses Gutscheines beträgt zehn Jahre. Es gilt das Datum der Ausstellung. Die Maßnahme hat mit der Sommergesellenprüfung 2014 begonnen und gilt bis zum jederzeitigen Widerruf. Ein Rechtsanspruch wird ausdrücklich nicht begründet. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Kontakt:
Klaus Schwesinger
Telefon: 0711 782399-14
E-Mail: klaus.schwesinger@kfz-innung-stuttgart.de

Fachbetrieb für historische Fahrzeuge | Zertifizierung

Fachbetrieb für historische Fahrzeuge | Zertifizierung

Information für Betriebe: Kompetenz zeigen mit dem Zusatzschild

Autofahrer suchen immer öfter einen versierten Partner für das technische Kulturgut "Oldtimer". Mit dem Zusatzzeichen "Fachbetrieb für historische Fahrzeuge" zeigen Kfz-Betriebe ihre Kompetenz in diesem Geschäftsfeld. Dafür müssen Kfz-Betriebe einen festgelegten Pflichtenkatalog erfüllen.

Historie und Werterhalt eines Old- oder Youngtimers stehen bei der Instandhaltung, Wartung und Restaurierung im Vordergrund. Das Zusatzschild garantiert dem Kunden für seinen Old- oder Youngtimer einen fachgerechten Service sowie eine hochwertige Arbeit durch qualifiziertes Personal und Know-how. Eine Voraussetzung ist, dass der Betrieb Mitglied einer Kfz-Innung ist.

Zertifizierte Betriebe:

Bechtel Motorcompany GmbH | 71034 Böblingen | www.arthur-bechtel.com/

Brod und Hafner GmbH | 71711 Steinheim an der Murr | www.brodundhafner.de

Autohaus Drechsler GmbH & Co. KG | 73770 Denkendorf | www.Autohaus-Drechsler.de

Erhardt Kraftfahrzeugwerkstätte | 70736 Fellbach | www.auto-erhardt.de

Autohaus Hagenlocher GmbH | 71069 Sindelfingen | www.hagenlocher-classic.de

HPG Autotechnik GmbH | 74321 Bietigheim-Bissingen | www.hpg-autotechnik.de

Wilhelm Jesinger K.G.  | 73730 Esslingen | www.autohaus-jesinger.de

Kienle Automobiltechnik GmbH | 71254 Ditzingen | www.kienle.com

KVS Kraftwagen Vertrieb und Service e.K.  | 74357 Bönnigheim | www.kvs-auto.de

Autohaus Lutz GmbH & Co. KG | 70567 Stuttgart | www.autohaus-lutz.de

Mercedes-Benz Vertrieb PKW GmbH | Niederlassung Stuttgart - Betrieb Untertürkheim | 70327 Stuttgart | www.stuttgart.mercedes-benz.de

MKB Motorenbau P. Avramidis GmbH | 71364 Winnenden | www.mkb-power.de

Autohaus Motz GmbH & Co. KG | 73776  Altbach | www.autohaus-motz.de

Günther Ott GmbH & Co. KG | 71134  Aidlingen | www.karosserie-ott.de

Schmidt Kraftfahrzeugtechnik | 74366 Kirchheim/Neckar | www.classic-line.org

Stickel Kraftfahrzeugtechnik | 71277 Rutesheim | www.pagoden-center.com

Autohaus Weippert GmbH & Co. KG | 71088 Holzgerlingen | www.autohaus-weippert.de

Autohaus Winkler GmbH & Co. | 71679 Asperg | www.winkler-asperg.de

Worresch Kraftfahrzeugwerkstätte | 71263  Weil der Stadt | www.worresch.de

Ablaufschema - Anerkennung

Voraussetzungen zur Anerkennung

Antrag auf Anerkennung

Musterzertifikat


Kontakt:
Heike Ruranski
Telefon: 0711 782399-13
E-Mail: heike.ruranski@kfz-innung-stuttgart.de

Fachbetrieb für Hybrid- und Elektrofahrzeuge | Zertifizierung

Fachbetrieb für Hybrid- und Elektrofahrzeuge | Zertifizierung

Kompetente Kfz-Werkstätten mit Fachpersonal im Bereich Hochvolt-eigensicheren Systemen können ihre Betätigung in diesem Bereich mit dem Zusatzzeichen „Fachbetrieb für Hybrid- und Elektrofahrzeuge“ zum Meisterschild kennzeichnen. In den Vergabekriterien ist festgeschrieben, dass der interessierte Betrieb Mitglied einer Kfz-Innung sein muss. Die sächlichen und organisatorischen Voraussetzungen werden anhand der Vergabekriterien durch einen geschulten Sachkundigen der Innung in einem Vor-Ort-Termin geprüft. Der Sachkundige wird von der Innung beauftragt, die Überprüfung des Betriebes vorzunehmen. Sollten nicht alle Kriterien zur Zufriedenheit erfüllt sein, gibt es die Möglichkeit der Nachbesserung.

Für den Betrieb läuft das Verfahren wie folgt ab:

- Die Antragstellung des Betriebes erfolgt mit dem Antragsformular.
- Die Innung beauftragt einen Sachkundigen.
- Der Sachkundige vereinbart mit dem Betrieb einen Prüftermin.
- Anhand der Vergabekriterien überprüft der Sachkundige den Betrieb und   teilt sein Ergebnis der Innung mit.
- Bei erfolgreicher Prüfung stellt die Innung ein Zertifikat/eine Urkunde aus.
- Gleichzeitig erteilt die Innung dem Betrieb das Zusatzzeichen „Fachbetrieb für Hybrid- und Elektrofahrzeuge“. Grundlage hierfür bildet der aktuelle Gestattungsvertrag.
- Die Innung rechnet die Kosten der Überprüfung mit dem Betrieb ab.  

Voraussetzungen

Ablaufschema

Antrag auf Anerkennung

Musterzertifikat

Zertifizierte Betriebe

Weitere Informationen/Kontakt:

Heike Ruranski
Telefon: 0711 782399-13
E-Mail: heike.ruranski@kfz-innung-stuttgart.de

Gesellenprüfungsergebnisse online | Ein neuer Service für Kfz-Azubis

Gesellenprüfungsergebnisse online | Ein neuer Service für Kfz-Azubis

Wie habe ich abgeschnitten? Sie haben gerade die Gesellenprüfung Teil 1 oder Teil 2 als Kfz-Mechatroniker abgelegt und warten auf die schriftliche Bekanntgabe des Prüfungsergebnisses. Sie können jetzt bereits ab 0:00 Uhr am Tag der Bekanntmachung auf dieser Seite Ihre Prüfungsergebnisse einsehen.

Haben Sie bitte Verständnis dafür, die Mitarbeiter unserer Innung aus Gründen des Datenschutzes telefonische und E-Mail-Anfragen zu den Prüfungsergebnissen oder zu den Prüfungsnummern nicht beantworten dürfen.

Der Zugang in das System erfolgt mit einer Benutzerkennung (16-stellig) und der Prüflingsnummer. Die Benutzerkennung wird dem Prüfling in einem separaten Schreiben mitgeteilt.

Fehler sind leider nicht immer vollständig auszuschließen. Es zählen ausschließlich der per Post zugestellte schriftliche Prüfungsbescheid für den Teil 1 der gestreckten Gesellenprüfung bzw. das endgültige Gesellenprüfungszeugnis, das im Regelfall  in der Lossprechungsfeier der regionalen Kreishandwerkerschaft ausgegeben wird. Hierzu werden Sie gesondert und schriftlich eingeladen.

Kontakt:
Klaus Schwesinger
Telefon: 0711 782399-14
E-Mail: klaus.schwesinger@kfz-innung-stuttgart.de

Herbstforum | Der gesellschaftliche Höhepunkt des Autojahres

Herbstforum | Der gesellschaftliche Höhepunkt des Autojahres

Das Herbstforum der Kraftfahrzeuginnung Region Stuttgart

Informieren, unterhalten, nachdenklich machen

1984 aus der Taufe gehoben – ist das Herbstforum der Kraftfahrzeuginnung der fixe Termin in den Terminkalendern der Chefs, Inhaber und Führungskräfte in den rund 1.000 Autohäusern und Kfz-Werkstätten der Region Stuttgart. Jedes Jahr im November ist es der gesellschaftliche Höhepunkt im Autojahr der Region Stuttgart. Das Ziel: eine gelungene Mischung aus Unterhaltung und Information. Es wurde bis jetzt in jedem Jahr erreicht. Insbesondere dank der Gäste aus Politik, Wirtschaft, Kultur, die mit Ihren Reden, Auftritten, Informationen und Präsentationen im Rahmen der Veranstaltung ihr Publikum interessierten, manchmal provozierten, informierten, manchmal mitrissen bis hin zu Standing Ovations, nachdenklich machten – oft über den Abend hinaus. Zu unterhalten, aber auch Anstöße zu geben, das ist das Rezept dieser Veranstaltung, die in der Innungslandschaft in der Region, aber bundesweit einmalig ist. Unter dieser Vorgabe werden jedes Jahr die Rednerinnen und Redner ausgesucht, die eingeladen werden, die bis zu 600 Gäste des Herbstforums mit ihren Gedanken, Ansichten und Einsichten zu bereichern.


Dies waren unsere VIP-Gastredner der vergangenen Jahre (Auszug):

Markus Brock, Fernsehmoderator Prof. Rolf Czerwinski, Design-Papst unter den Autodesignern Prof. Ernst Elitz, Journalist und Hochschullehrer, ehemaliger Intendant des Deutschlandradios Prof. Dr. Hans-Jürgen Ewers, Prof für Volkswirtschaftskehre in Berlin und Münster Dr. Heiner Geißler, Bundesminister a.D., ehemaliger Generalsekretär der CDU Tanja Gönner, Umweltministerin Baden-Württemberg Dr. Bernd Gottschalk, VDA-Präsident Hans Jochen Henke, Staatssekretär Winfried Herman, Verkehrsminister Baden-Württemberg Torsten Link, Moderator SWR , Automagazin Startklar und Rasthaus Bernhard Mattes, Ford-Vorstand Dr. Guntram  Palm , Finanzminister Baden-Württemberg Wolfgang Rother, Moderator bei Sport 1, Automobil- + Motorexperten, Autotester Hanns-Eberhard Schleyer, Generalsekretär des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) Lothar Späth, Ministerpräsident Baden-Württemberg Dr. Erwin Teufel, Ministerpräsident Baden-Württemberg.

Bildergalerie

Kontakt
Jörg Pietsch
Telefon: 0711 782399-11
E-Mail: joerg.pietsch@kfz-innung-stuttgart.de

Mitgliederreisen | Fachexkursionen exklusiv für Mitglieder

Mitgliederreisen | Fachexkursionen exklusiv für Mitglieder

Im Kreise von Kollegen die Welt entdecken und dabei nicht nur die bekannten Highlights, sondern abseits touristischer Trampelpfade auch berufsspezifische Besuche, Besichtigungen und Begegnungen mit ausländischen Kollegen erleben.  
Gemeinsam mit dem RDB- Reisedienst Bartsch GmbH bieten wir unseren Mitgliedern attraktive Fachexkursionen an.

Kontakt
Vanessa Cafisso
Telefon: 0711 782399-21
E-Mail: vanessa.cafisso@kfz-innung-stuttgart.de

Regionaltagung | Der Branchentreff unseres Gewerbes

Regionaltagung | Der Branchentreff unseres Gewerbes

Unsere Regionaltagung, die im Frühjahr eines jeden Jahres stattfindet, ist das Fachforum für unsere Autohäuser und Kfz-Werkstätten. In den letzten Jahren haben wir diese Tagung konsequent als Fachtagung für Inhaber, Führungs- und Fachkräfte unserer Mitgliedsbetriebe weiterentwickelt. Neben Fachvorträgen aus der Praxis für die Praxis bieten wir zusammen mit unseren renommierten Partnern eine umfassende Branchenausstellung an. Nicht zu kurz kommen auch der Dialog mit unseren Experten und der fachliche Erfahrungsaustausch untereinander. Für die Mitgliedsbetriebe unsere Innung liegt dieser Mehrwert praktisch vor der Tür: Eine Fachtagung mit  kurzer Anfahrt.

Unsere nächste Regionaltagung findet am 14. März 2017 in der Filharmonie in Filderstadt statt.

Kontakt und weitere Informationen:
Jörg Pietsch
Telefon: 0711 782399-11
E-Mail: joerg.pietsch@kfz-innung-stuttgart.de

Einladungsflyer der Regionaltagung 2017

Einladungsflyer der Regionaltagung 2016           Ausstellerverzeichnis

Einladungsflyer der Regionaltagung 2015           Ausstellerverzeichnis

Einladungsflyer der Regionaltagung 2014           Ausstellerverzeichnis

Einladungsflyer der Regionaltagung 2013

Einladungsflyer der Regionaltagung 2011

Retro Classics meets Barock | Azubi-Jury vergibt Tiara

Retro Classics meets Barock | Azubi-Jury vergibt Tiara

Seit 2015 vergibt unsere Azubi-Jury jährlich bei den Retro Classics meets Barock in Ludwigsburg den Sonderpreis des Kfz-Technikerhandwerks. Der Gewinner erhält unsere „Tiara“ – eine kunstvoll gestaltete Figur.

Die teilnehmenden Fahrzeuge werden dazu in Anlehnung an die FIVA-Kriterien bewertet. Zusätzlich haben wir noch die Punkte Alltagstauglichkeit, Reparaturfreundlichkeit und Flirtfaktor mit aufgenommen.

Zusammen mit Ihren fachkundigen Berufsschullehrern von der Wilhelm-Maybach-Schule Stuttgart, Gottfried Weitbrecht, der Gewerblichen Schule Backnang, Heribert Gantner, der Carl-Schaefer-Schule Ludwigsburg, Andreas Köhler, sowie unserem Sachverständigen für historische Fahrzeuge Wilhelm Supper küren die Auszubildenden den Preisträger unserer „Tiara“. Gleichzeitig können unsere angehende Mechatroniker mit der Zusatzausbildung Old- und Youngtimertechnik Ihr Fachwissen in der Praxis anwenden.

Impressionen der vergangenen Jahre finden Sie auf unseren Internet- und Facebookseiten.

SmartStart-Tag | Der Einführungstag für Kfz-Azubis

SmartStart-Tag | Der Einführungstag für Kfz-Azubis

Im September eines jeden Jahres laden wir die Berufsfachschüler und Azubis des Kfz-Technikerhandwerks unserer Region zum so genannten SmartStart-Tag ein. An diesem Tag geben wir den fast 500  neuen Azubis alles Wichtige und Wissenswerte rund um die Ausbildung mit auf den Weg. Die Rechte und Pflichten eines Azubis werden ebenso diskutiert wie Fragen zum Berichtsheft, zu Versicherungen, zum  Arbeits- und Gesundheitsschutz und zur Gesellenprüfung.  Die Teilnahme wird den Azubis und den Ausbildungsbetrieben mit einem Innungszertifikat bestätigt. Unsere Partner sind die Bildungsakademie der Handwerkskammer Region Stuttgart, die Berufsgenossenschaft, der Vogel Verlag, die IKK und auch die Berufsschulen der Region Stuttgart.

Kontakt:
Klaus Schwesinger
Telefon: 0711 782399-14
E-Mail: klaus.schwesinger@kfz-innung-stuttgart.de

Bilder

Zertifikat

Verkehrssicherheitstage für Kids

Verkehrssicherheitstage für Kids

Seit 2010 führen wir mit unseren Partnern Verkehrssicherheitstage in den Kitas/Kigas unseres Innungsbezirkes durch. Unsere Autohäuser und Kfz-Meisterbetriebe sponsern BobbyCars, Verkehrsschilder, Ampeln und  Pylone. Die Profis der Kreisverkehrswachten unseres Innungsbezirkes bzw. die Landesverkehrswacht übernehmen die spielerische Verkehrserziehung. Unsere Innung  kümmert sich um  die Organisation und die Pressearbeit sowie um Warnwesten, Caps, Bilder, Urkunden etc.

Bisherige Aktionen.

Weitere Informationen und Kontakt :

Bernhard Schäufele
Telefon: 0711 782399-0
E-Mail: bernhard.schaeufele@kfz-innung-stuttgart.de

Vanessa Cafisso
Telefon: 0711 782399-21
E-Mail: vanessa.cafisso@kfz-innung-stuttgart.de

Zentrale Lossprechungsfeier | Abschlussfeier der Kfz-Innung Region Stuttgart

Zentrale Lossprechungsfeier | Abschlussfeier der Kfz-Innung Region Stuttgart

Unsere Innung veranstaltet für die erfolgreichen Prüfungsabsolventen aus den  Autohäusern und Kfz-Werkstätten unseres Innungsbezirkes unmittelbar nach ihrer  Prüfung eine zentrale Lossprechungsfeier/Abschlussfeier. In jedem Jahr erhalten dort über 500 junge Menschen ihren Gesellenbrief/ihre Abschlussurkunde sowie ihr Gesellenprüfungszeugnis/Abschlussprüfungszeugnis. Selbstverständlich werden die Besten geehrt. Auch die von unserer Innung ausgelobten Bildungsgutscheine werden vergeben.

Neben allen Absolventen aus unseren technischen und kaufmännischen Berufen sind zu diesen Feiern auch  deren Familien und engste Freunde sowie auch die Ausbilder und die Prüfmeister eingeladen. Im Regelfall findet die zentrale Lossprechungsfeier/Abschlussfeier unmittelbar nach der Winterprüfung, also  Mitte März, und nach der Sommerprüfung, also Ende Juli eines jeden Jahres statt.

Kfz-Mechatroniker mit Zusatzqualifikation Old- und Youngtimertechnik

Kfz-Mechatroniker mit Zusatzqualifikation Old- und Youngtimertechnik

Im Rahmen eines Pilotprojekts bietet unsere Innung in Zusammenarbeit mit der Gewerblichen Schule in Backnang und der Carl-Schaefer-Schule in Ludwigsburg für Kfz-Mechatroniker-Azubis die

Zusatzqualifikation Old- und Youngtimertechnik

an. Die zusätzlichen theoretischen Qualifikationen werden übergreifend vermittelt. Die Ausbildungsinhalte umfassen Themenkomplexe von der Kundenbetreuung über Werkstoffe bis hin zur Werkstatt-Technik.

Ergänzt werden die Inhalte noch von Praxismodulen, die den Azubis die Grundkenntnisse im Umgang mit alten Zündanlagen, elektrischen Anlagen, Gemischaufbereitungssystemen, Dieseleinspritzanlagen und Karosserie-Instandhaltungstechniken vermitteln.

Am Ende der einzelnen Praxismodule und der Ausbildung erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat, das sie als Fachkraft für die Instandsetzung von Old- und Youngtimern ausweist.

Kontakt
Klaus Schwesinger
Telefon: 0711 782399-14
E-Mail: klaus.schwesinger@kfz-innung-stuttgart.de

Infoblatt Zusatzqualifikation Old/Youngtimertechnik

Postkarte

Kfz-Mechatronker - Stopper

Fachbetrieb Historische Fahrzeuge

3 BK´ler in Backnang - bestens geschult und geldwerter Vorteil

3 BK´ler in Backnang - bestens geschult und geldwerter Vorteil

Die Azubis des dreijährigen Berufskollegs Kraftfahrzeugtechnik an der Gewerblichen Schulen Backnang erhalten mit erfolgreichem Abschluss ihrer Gesellenprüfung und nach erfolgter Schulung diese Zertifikate bzw. Sachkundenachweise:

  • Abgasuntersuchung G-Kat und Diesel bis 7,5 Tonnen
  • Fachkundige für Arbeiten an HV-eigensicheren Systemen
  • Klimaanlagen in Kraftfahrzeugen sowie
  • Airbag und Gurtstraffer

Die frisch gekürten Kfz-Mechatroniker sind somit in ihren Kfz-Betrieben auch in diesen Arbeitsbereichen sofort einsetzbar. Das Pilotprojekt wird gemeinsam von der Gewerblichen Schule in Backnang und unserer Innung gestemmt. Diese technischen Schulungen haben einen Wert von ca. 1.300 Euro. Eine ordentliche Ersparnis für unsere Kfz-Betriebe! Zudem sparen unsere Kfz-Betriebe auch die Schulmannstage (sechs Arbeitstage -
ca. 1.000 Euro) ein! Eine sehr ordentliche Ersparnis für unsere Kfz Betriebe!

Kontakt:
Klaus Schwesinger
Telefon: 0711 782399-14
E-Mail: klaus.schwesinger@kfz-innung-stuttgart.de

 
Home » Unsere Innung » Extras